Straßenbau ⋅ Verkehr

Komplettsanierung für die Verkehrsader

Spurrinnen statt ebener Oberfläche, Risse statt durchgehender Asphaltdecke, Tempo 30 statt 50 – Autofahrer mussten zuletzt einiges hinnehmen, wenn sie auf der Niedersachsenstraße in Georgsmarienhütte unterwegs waren. Über die Jahre waren die Verschleißspuren besonders an den Fahrbahnrändern der Verkehrsader immer gravierender geworden und regelmäßig mussten Schadstellen ausgebessert werden. Ein Gutachten ergab schließlich: Eine Komplettsanierung musste her.

Erneuerung Niedersachsenstraße

Im Zuge der nach GVFG geförderten Maßnahme (die Baukosten werden zu 60 Prozent vom Land Niedersachsen übernommen) wurde von April bis Oktober der gesamte Oberbau in einer Stärke von 75 Zentimetern erneuert. Auf einem Abschnitt wurde die Fahrbahn zudem verbreitert. Dank neuer Bordsteine und dem vollständig aus rotem Pflaster angelegten Radweg erstrahlen auch die Bordanlagen nun in frischem Glanz. Die auf dem Abschnitt gelegene Bushaltestelle wurde barrierefrei ausgebaut. Etwas Sorge hatte im Vorfeld die Verkehrsführung während der Baumaßnahme bereitet. Um die Andienung der Gewerbegrundstücke sicher zu stellen, wurden die Besonderheiten in vier Anliegerversammlungen ausführlich beraten. Ursprünglich war dann in fünf Bauabschnitten eine halbseitige Sperrung der Straße und die Nutzung des Gehwegs auf der anderen Seite als Fahrspur vorgesehen. In Folge der Pandemiebeschränkungen ergab sich plötzlich eine andere Möglichkeit: Viele Anlieger, insbesondere die Baumärkte waren auf einmal gezwungen zu schließen, sodass der schwierigste Teil der Maßnahme kurzfristig doch unter Vollsperrung umgesetzt werden konnte.

Für die Einwohner von Georgsmarienhütte ist es wichtig, dass sie die Niedersachsenstraße nun wieder wie gewohnt nutzen können, schließlich hat die Gemeindestraße eine hohe innerörtliche Bedeutung. Sie verbindet nicht nur die B 51 im Osten und die K 302 (Malberger Straße) im Westen, sondern erschließt auch ein großes Gewerbegebiet mit zahlreichen Verbrauchermärkten sowie einen Recyclinghof. Außerdem ist die Niedersachsenstraße Teil der kürzesten Verbindung zwischen den beiden Autobahnen A 30 und A 33 sowie der B 51 und der größten Firma von Georgsmarienhütte, der Georgsmarienhütte GmbH.