Geoinformationssysteme

Wegenetzkonzept in der Gemeinde Westerkappeln

Wegenetzkonzepte machen ländliche Verkehrsnetze zukunftsfähig

Die Anforderungen an ländliche Wegenetze haben sich durch viele Faktoren in den letzten Jahrzehnten verändert. Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, fördert das Land Nordrhein-Westfalen Wegenetzkonzepte. Die Gemeinde Westerkappeln hat dies nun in Anspruch genommen.

Planbare und nachhaltige Wegesanierung mit dem Wegenetzkonzept

Heutige Wegenetze stammen zumeist aus den 1950er bis 1970er Jahren. Seither hat sich vieles verändert: Betriebsgrößen, Besitzverhältnisse und Nutzung weichen oftmals gravierend von der Planung ab und machen neue Lösungen notwendig.

Das ländliche Wegenetzkonzept bildet vorhandene Wege mit Nutzungsart, Nutzungsumfang und Nutzungshäufigkeit ebenso ab wie Ausbauart, Ausbauzustand und Tragfähigkeit. Die Bestandsaufnahme bildet die Grundlage für das SOLL-Konzept, welches zusammen mit relevanten örtlichen Akteuren entwickelt wird. Das SOLL-Konzept umfasst Handlungsempfehlungen wie beispielsweise:

  • Sanierung bestehender Wege
  • Aufwertung von Wegen durch Ausbau oder Erhöhung der Tragfähigkeit
  • Umleitung des Verkehrsflusses zur besseren Nutzung vorhandener Wege
  • Erstellung neuer Verbindungswege
  • Schließung nicht mehr genutzter Wege
  • Priorisierung der Sanierungen

Damit ist es gleichzeitig eine hervorragende Grundlage für die Beantragung von Fördergeldern für geplante Sanierungen.

Die Erstellung eines Wegenetzkonzeptes ist über das Programm „Ländlicher Raum 2014 bis 2020“ förderfähig. Das Land Nordrhein-Westfalen fördert jährlich Kommunen bei der Erstellung dieser Konzepte mit bis zu 75% der Kosten (max. 50.000€).

Westerkappeln stellt sich für die Zukunft auf

Die Gemeinde Westerkappeln hat ibt mit der Erstellung eines Wegenetzkonzeptes beauftragt. 335 Kilometer ländliche Wege wurden hierbei visuell erfasst, bewertet und kategorisiert. Der Einbezug der Öffentlichkeit wurde über die Webseite der Gemeinde sichergestellt. Zudem fanden Workshops zum SOLL-Konzept sowohl mit örtlichen Akteuren als auch mit der breiten Öffentlichkeit statt.

Das erarbeitete Wegenetzkonzept dient der Gemeinde in den nächsten Jahren als Werkzeug zur bedarfsgerechten Sanierungsplanung der ländlichen Wege. Konkrete Handlungsempfehlungen für Investitionsentscheidungen und für die dauerhafte Unterhaltung der Wege machen Sanierungen über Jahre hinweg finanziell und zeitlich planbar. Auch für zukünftige Fördergeldanträge ist die Gemeinde gut vorbereitet.

Das Wegenetzkonzept der Gemeinde Westerkappeln kann hier (https://www.gemeinde-westerkappeln.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?item_id=870369) eingesehen werden.

 


Relevanz ländlicher Wege

  • Verbindung von Gemeinden, Dörfern und Gehöften
  • Anbindung an überörtliches Verkehrsnetz
  • Erschließung land- und forstwirtschaftlicher Flächen
  • Erlebbarkeit der landschaftlichen Vielfalt
  • Ganzjährige Erreichbarkeit der Wohnorte/ Arbeitsplätze
  • Nachhaltige Landnutzung
  • Tourismus